STATUTEN DER LESBENORGANISATION SCHWEIZ LOS

Art.           Name und Sitz

1                Unter dem Namen „Lesbenorganisation Schweiz LOS“ („Organisation Suisse des Lesbiennes LOS“, „Organizzazione Svizzera delle Lesbiche LOS“) besteht ein Verein im Sinn von Art. 60ff ZGB mit Sitz in Bern.

Zweck 

2                Wir treten ein für die Gleichstellung lesbischer Lebensweisen in der Gesellschaft und damit gegen jede Form von Diskriminierung.

3                Die LOS verfolgt ihren Zweck, indem sie: ‐ lesbenspezifische Inhalte auf politischer Ebene einbringt ‐ als nationale Organisation mit Informationen und Forderungen an die Öffentlichkeit tritt ‐ mit anderen Organisationen zusammenarbeitet, welche die gesellschaftliche Gleichstellung von Lesben unterstützen

Trägerinnenschaft

4                Trägerinnen der LOS sind:

‐ Mitfrauen

‐ Mitgruppen

‐ SympathisantInnen

welche den Vereinszweck unterstützen.

Neue Mitfrauen, Mitgruppen, SympathisantInnen und Betriebe werden vom Vorstand aufgenommen.

4a.             Mitfrauen welche austreten möchten, müssen es spätestens bis 30. November des laufenden Jahres schriftlich melden.

5                Mitfrauen, Mitgruppen, SympathisantInnen und Betriebe unterstützen die LOS mit einem jährlichen Beitrag.

Finanzen / Rechnungswesen

6                Die finanziellen Mittel der LOS bestehen aus:

‐ Jahresbeiträgen

‐ Einnahmen aus Vereinsaktivitäten

‐ dem Ertrag eines eventuellen Vereinsvermögens

‐ Spenden

‐ Subventionen

7                Jahresbeitrag:

Mitfrauen                                                                                             mindestens Fr. 150.00

Paare (im gleichen Haushalt lebend/1 Briefversand)                          mindestens Fr. 250.00

Studentinnen/AHV/IV/Nichtverdienende (mit Ausweis)                       mindestens Fr.  80.00

Mitgruppen                                                                                           mindestens Fr. 200.00

SympathisantInnen (keine Stimme an der GV)                                    Fr. 100.00

Die Jahresbeiträge werden durch die Generalversammlung auf Vorschlag der Vorstandsfrauen bestätigt oder neu festgelegt.

Der Vorstand kann selbständig über den Beitrag für eine Kombimitgliedschaft mit Mitgruppen der LOS entscheiden, sofern die LOS mindestens 2/3 ihres üblichen Jahresbeitrages erhält.

8                Als Rechnungsjahr gilt die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember.

9                Für Vereinsschulden haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Organe

10              Die Organe der LOS sind:

‐ die Generalversammlung

‐ der Vorstand

‐ die Revisorinnen

Generalversammlung

11              Die Generalversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie setzt sich aus den Mitfrauen zusammen und wird vom Vorstand mindestens einmal jährlich einberufen. Von Gesetzes wegen wird sie einberufen, wenn ein Fünftel der Stimmberechtigten dies verlangt.

Über die Generalversammlung wird Protokoll geführt.

12              Die Einladungen mit Traktandenliste zur Generalsversammlung (GV) werden 4 Wochen vor Sitzungstermin versandt. Zusätzliche Traktandenanträge von Mitgruppen und Mitfrauen müssen schriftlich bis 2 Wochen vor Sitzungstermin beim Sekretariat eingegangen sein. Allfällige Ergänzungen zur Traktandenliste werden 1 Woche vor der Generalversammlung versandt.

Über Geschäfte, die nicht traktandiert worden sind, kann kein Beschluss gefasst werden.

13              Die Generalversammlung hat folgende Kompetenzen:

‐ Genehmigung von Jahresbericht und Jahresrechnung

‐ Genehmigung des Budgets

‐ Änderung und Ergänzung der Statuten

‐ Genehmigung des Leitbildes

‐ Wahl der Vorstandsfrauen

‐ Wahl der Revisorinnen

‐ Festlegung der allgemeinen Richtlinien für die Arbeit des Vereins

‐ Abberufung des Vorstandes aus einem wichtigen Grund gemäss Art. 65 ZGB

‐ Ausschluss einer Mitfrau oder Mitgruppe ohne Angaben von Gründen gemäss Art. 721 ZGB

14              Die Generalversammlung fasst ihre Beschlüsse mit dem relativen Mehr der abgegebenen Stimmen.

15              Stimmberechtigt sind alle Mitfrauen und Mitgruppen. Jede Mitfrau resp. Mitgruppe hat eine Stimme. SympathisantInnen haben kein Stimmrecht.

Vorstand

16              Der Vorstand besteht aus mindestens drei Frauen. Sie werden für die Dauer eines Jahres einzeln gewählt. Nach Ablauf ihrer Amtszeit bleiben sie so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.

17              Der Vorstand konstituiert sich selbst. Er wählt aus seiner Mitte mindestens zwei Co‐Präsidentinnen.

18              Die Vorstandsfrauen haben folgende Kompetenzen und Pflichten:

‐ sie führen die laufenden Vereinsgeschäfte und orientieren sich dabei am Leitbild der LOS

‐ sie vertreten die LOS gemäss Art. 69 ZGB nach aussen

‐ sie verwalten die Finanzen des Vereins

‐ sie koordinieren die Tätigkeiten der Projekte und der Fachgruppen und gewährleisten die gegenseitige Information

‐ sie laden zur Generalversammlung ein.

19              Die Vorstandsfrauen sind wiederwählbar. Scheidet eine vor Ablauf ihrer Amtsperiode aus, sind die restlichen Vorstandsfrauen berechtigt, sich um höchstens eine Frau selbst zu ergänzen. Die Amtszeit der auf diese Weise berufenen Vorstandsfrau gilt bis zur nächsten Generalversammlung.

Revisionsstelle

20              Die Generalversammlung wählt jedes Jahr eine Revisorin. Diese ist wieder wählbar.

Die Revisorin ist berechtigt, jederzeit Einblick in die Vereinsbuchhaltung inkl. Belege zu nehmen. Nach Abschluss der Jahresrechnung überprüft sie diese und erstattet der Generalversammlung darüber Bericht.

Fachgruppen und Projekte

21              Zur Bearbeitung und Vertiefung von einzelnen Themen‐ oder Fachbereichen werden Projekte und Fachgruppen gebildet.

Fachgruppen werden durch den Vorstand eingesetzt. Die Aufgaben und Kompetenzen werden zusammen mit dem Vorstand festgesetzt.

Projekte werden durch den Vorstand oder die GV festgelegt und in der Regel durch eine oder mehrere Projektleiterinnen durchgeführt. Die Projektleiterinnen stehen in engem Kontakt zum Vorstand.

Statutenrevision und Auflösung des Vereins

22              Statutenänderungen können von der Generalversammlung auf begründeten schriftlichen Antrag hin vorgenommen werden. Für Statutenänderungen bedarf es einer Zweidrittelmehrheit der abgegebenen Stimmen.

23              Die Auflösung der LOS kann nur an einer Generalversammlung mit Zustimmung einer Zweidrittelmehrheit beschlossen werden.

24              Im Falle einer Auflösung werden Gewinn und Kapital einer anderen wegen Gemeinnützigkeit oder öffentlichem Zweck steuerbefreiten juristischen Person mit Sitz in der Schweiz zugewendet.

 

Revidierte Fassung der Generalversammlung vom 29 April 2017 ersetzt die Version vom 9. April 2016

 

Für den Vorstand:                                                                                 Geschäftsleitung / Protokollführerin:

Theres Bachofen                                                                                   Barbara Lanthemann